Direkt zum Inhalt

Introducing fluxkraft - vereinfachte Web Automatisierung mit der Kraft von Rules!

Vielleicht habt Ihr ja bereits Gerüchte über ein Tool namens "fluxkraft" gehört: So etwas wie ifttt.com, aber mit Drupal? Tatsächlich ist fluxkraft eines unserer neuesten drunomics Lab Projekte, finanziert von Netidee - Österreichs größter Förderaktion für innovative Projekte. fluxkraft wird ein Werkzeug für regel-basierte Web-Automatisierung, als offene Plattform basierend auf dem Rules Modul und Drupal.
fluxkraft logo
In Folge möchte ich ein paar erste Details verraten:

Die Idee ist ein Drupal Installationsprofil zu veröffentlichen, mit dessen Hilfe man verschiedene webbasierte Tools wie Twitter, Facebook oder Dropbox miteinander verzahnen und verknüpfen kann. Ja, man kann das bereits mit vorhandenen Services wie ifttt.com, aber fluxkraft macht einen besonderen Unterschied: Es ist Open Source, kann auf einem eigenen Webserver installiert werden und ist vor allem erweiterbar! Keine Abhängigkeit mehr von externen Anbietern, keine Weitergabe von sensiblen Daten oder Passwörtern, alles unter eigener Kontrolle.

Eine API wird das Hinzufügen von neuen Integrationen und Konnektoren vereinfachen. Wir selber werden und können nur begrenzt Konnektoren beisteuern und vertrauen darauf, dass die Community weitere Services integriert und den Code unter einer OpenSource Lizenz zur Verfügung stellt bzw. wartet und verbessert. Ähnlich wie bei Drupal und Wordpress kann so viel schneller auf neue Trends und Services reagiert werden, ein einzelnes Unternehmen kann hier niemals mithalten. Durch die starke Verflechtung mit dem bereits vorhandenen Rules Modul und dessen großen Benutzerschar hoffen wir auf einen leichteren Start in diese Richtung.

Rules?

Und wie hängt das alles mit dem Rules Modul zusammen? Rules stellt bereits eine solide technische Basis für die Erstellung und Verwaltung von Regeln im Sine von "Events Conditions Actions (ECA)" zur Verfügung. Was momentan noch fehlt ist die Integration zu externen Services. Damit hätten wir also die kraft. Damit aber auch genügend flux ins Spiel kommt wollen wir ein neues UserInterface bereitstellen, das es möglichst einfach macht, eigene Regeln zu erstellen und Services miteinander zu verknüpfen. Zuerst einmal nur für das fluxkraft Installationsprofil, aber wir werden das UserInterface so konzeptionieren dass es auch in das Rules Modul übernommen werden kann - also alle Rules Benutzer davon profitieren können.

what the flux?

Also gut Doc, wie sieht der Zeitplan aus? Wir sind inzwischen mit der Erstellung der Wireframes fertig, werden bald eine Zusammenfassung des UI Konzeptes auf groups.drupal.org veröffentlichen und sind jetzt schon gespannt auf das Feedback der Community. In der nächsten Zeit wird das Hauptaugenmerk auf der Programmierung der grundlegenden API liegen, ein erster Release wäre für die DrupalCon in Portland (Mai) geplant. Da wir unsere Erfahrungen gerne teilen haben wir für diese Konferenz auch ein "session proposal" zum Thema fluxkraft eingereicht.

Und wer arbeitet jetzt an diesem Projekt? Nun ja, als Architekt des Rules Moduls ist es vor allem meine Aufgabe, das Projekt voranzutreiben. Aber glücklicherweise erhalte ich Hilfe von Christian Ziegler aka criz (Strategie, Community Management), Sebastian Siemssen aka fubhy (Entwicklung) und Nico Grienauer (Design, Inspirator).

Interessiert? Dann folge doch @fluxkraft auf Twitter oder schreib uns einen Kommentar!

External links